direkt zum Inhalt springen

Bayerischer Tennis-Verband

Bezirkstag 2019 Obb.-Mün. in Ismaning am Sa.,09.03.

Bezirk Oberbayern

Neues Internetportal erzeugt großes Interesse

(10.03.2019) (Präsentation im Anhang)

Zum ersten Mal tagte der Tennisbezirk Oberbayern-München im Ismaninger Bürgersaal. 1.Vorsitzender und Präsident des Bayerischen Tennisverbandes, Helmut Schmidbauer, begrüßte über 300 Vertreter aus rund 560 Vereinen und das obwohl den Vereinen die obligatorischen Saisonunterlagen erstmals per Post zugestellt wurden und nicht persönlich abgeholt werden mussten. Ferner begrüßte Helmut Schmidbauer Ehrenpräsident Jochen Laaß, die Ehrenmitglieder Dr. Dieter Ebbinghaus und Manfred Teichmann, sowie die Gastredner Marco Kummer und Achim Fessler vom BTV. Positives hatte Herr Schmidbauer zu berichten. Er stellte den Anwesenden den Baufortschritt des Großprojektes, die „Erweiterung der TennisBase Oberhaching“, die neue Heimat des Bezirkes für Sport und Verwaltung, vor. Im Frühjahr wird Richtfest gefeiert und im Sommer 2020 soll die Anlage seiner Bestimmung übergeben werden. Dann wird der BTV die angemieteten Räume beim BLSV in München verlassen und in die eigenen Räume einziehen.
Dass der Bezirk nach wie vor auf gesunden Beinen steht zeigte Frau Sabine Mayer, zuständig für Planung, Haushalt und Finanzen, anhand des Kassenberichtes auf. Bestätigen konnte das Herr Dr. Stubenrauch, BTV-Kassenprüfer, der im Anschluss die Entlastung des Vorstandes und der Kommissionen vornahm. Vor der Entlastung teilte Herr Schmidbauer mit, dass es für den BTV-Gesamthaushalt nur noch 3 BTV-Kassenprüfer und auf Basis von § 22 der BTV-Satzung keine Bezirkskassenprüfer mehr gibt. Herr Schmidbauer bedankt sich bei Herrn Dr. Ebbinghaus und Herrn Manfred Teichmann für ihre jahrelange Mitarbeit als Kassenprüfer und beruft sie von ihrem Amt ab. Das einstimmige Entlastungsergebnis zeigte, dass die Vereine mit der Führung des Bezirkes zufrieden sind.  So ist es auch erfreulich, dass die Mannschaftsgebühren nicht erhöht werden. Nicht nur mit den Finanzen, sondern auch mit den sportlichen Leistungen des Nachwuchses ist man sehr zufrieden so Josef Eisenberger (Talentförderung und Leistungssport). Er berichtete über die vielen nationalen, internationalen, bayerischen und oberbayerischen Erfolge der Bezirksjugend (she. Portal). Er spricht auch über das BTV Förderkonzept in Zusammenarbeit mit den Bezirken Schwaben und Niederbayern, in denen mit Wolfgang Reiner und Thomas Völker zwei hauptamtliche Koordinatoren im BTV eingesetzt sind. Herr Eisenberger zeigte anhand der Grafik wie das Trainingsprogramm aufgebaut ist. Er verwies auf eines der wichtigsten Projekte des Konzepts, das einwöchige Trainingslager für Förderspieler, das jährliche Camp in Milano Marittima hin, welches heuer zum 14. Mal stattfindet. Neben ca. 170 Kindern, dem Trainerteam und den Eltern umfasst das Camp rund 400 Personen. Damit ist es Deutschlands größtes Trainingscamp.
Über den sportlichen Rück- und Ausblick referierte Evelyn Leitermann (Ressort Sport). 4382 Mannschaften, von Berchtesgaden bis Mittenwald, werden in diesem Jahr von der Kreisklasse bis zur Bundesliga an der Verbandsrunde teilnehmen. Frau Leitermann und Rainer Balfanz (Regelkunde) erläuterten den Spielbetrieb 2019 mit den bestehenden und den neuen Regelungen. Zu den Meldeterminen teilte er u.a. mit, dass namentlichen Nachmeldungen jeweils bis zum 10. April möglich sind. Wer nachmeldet muss aber vor dem 15. März in dem Verein angemeldet sein. Nachmeldungen sind Gebührenpflichtig. Alles wissenswerte hat der IT-Fachmann Jürgen Peschanel in einer übersichtlichen Präsentation zusammengefasst und ins BTV Portal zur Einsicht gestellt.
Neu: Für die U12 kommt ab dieser Saison in allen Ligen/Klassen bei der Zählweise im Einzel und Doppel im 1. und 2 Satz die „No Ad“-Regelung zum Tragen. Der 3. Satz wird im Matchtiebreak ausgetragen. Das wurde auf der BTV-Verbandstagung beschlossen. Neu ist auch der Internetauftritt des BTV. Achim Fessler (Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des BTV) referierte über den neuen Portalauftritt, der am 01. April online gehen wird und an dem die Vereine aktiv partizipieren können. In dem anschließenden Workshop, der reges Interesse hervorrief, wurde auf dieses Thema detailliert eingegangen.
Interessantes hatte auch Marco Kummer, hauptamtlicher Vereinsberater im BTV, über große Erfolge bayernweit zu berichten. In den Jahren 2017/2018 hat er 209 persönliche Beratungsbesuche bei 140 Vereinen durchgeführt und 464 Personen aus 340 Clubs nahmen an den Vereinstreffen teil und erarbeiteten weitreichende und erfolgreiche Konzepte für ihren Verein und den Tennissport. Im Bereich der Schul- und Kindergarten Kooperationen konnten die Talentino-Tennis-Scouts seit der Einführung 2017 insgesamt rund 13.500 Kinder in Bayern bewegen. Eine tolle Erfolgsbilanz! 
Bevor der 1. Vorsitzende Helmut Schmidbauer die Versammlung nach 1 1/2 Stunden beendete, stand noch der Tagesordnungspunkt Ehrungen auf dem Programm.  Herr Schmidbauer bat Herrn Heinz Haynaly vom TC Ismaning auf die Bühne. Nachdem er die ehrenamtliche Vita verlesen hatte, wurde Heinz Haynaly mit der Bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet (Text: Helmi Krug, Fotos: Horst Huber)

0310_Bezirkstag-Ehr1

Bezirksvorsitzender Helmut Schmidbauer und Heinz Haynaly (TC Ismaning) (Foto: Horst Huber)

Zusatzdokumente