direkt zum Inhalt springen

Bayerischer Tennis-Verband

Sechs Vereine beim Finale der Jüngstenmeisterschaft 2018

Bezirk Oberfranken

(24.07.2018) In der Altersklasse U10 machte der MTV Bamberg gegen den TC Am Lerchenbühl Bayreuth bei seinem 11:1-Erfolg bereits in den Einzeln alles klar. Moritz Strodtbeck, Valentino Schmutzler und Mark Thun gewannen ihre Einzel jeweils mit 2:0 Sätzen. Weil Philipp Koch im Spitzeneinzel zumindest ein 1:1 gegen Djordje Popovic holte, war die Partie frühzeitig entschieden. Die bedeutungslosen Doppel endeten 4:0 für Bamberg. Knapper ging es da schon in der Altersklasse U9 zwischen dem TC WB Thurnau und dem TC Hof zu. Mit einer 4:2-Führung aus der Motorik ging Thurnau in die Einzel. Dort eroberten Ferdinand-Müller Trunk, Tim Herrmann und Finn Flügel durch 2:0-Siege die Führung für Hof zurück. Weil auch beide Doppel gewonnen wurden, siegte Hof mit 12:6. Den Grundstein für ihren 8:4-Erfolg legten die Akteure des TC Hallstadt in der Altersklasse U8 bereits in der Motorik. Sie gewannen diese mit 4:2 gegen den TC WR Coburg. Weil David Kappel 2:0 gewann und Kai Fischer ein 1:1 holte, war der Hallstädter Erfolg perfekt. Das abschließende Doppel endete 1:1. Perfekt organisiert wurde die Jüngstenmeisterschaft erneut vom Bezirksvorstandsmitglied Sport Helmut Weinmann (TC Hof) und seinen Helferinnen Frau König, Frau Mohany und Frau Sinner mit ihrem Team.