direkt zum Inhalt springen

Bayerischer Tennis-Verband

Zwei Titel bleiben in Oberfranken

Bezirk Oberfranken

(24.12.2018) Nach zwei 6:0, 6:0-Auftakterfolgen zog Schmiedel durch einen 6:3, 6:2-Halbfinalsieg über Deren Yigin (TSV Pfuhl) ins Endspiel ein. Gegen Laurenz Grabia (1. FC Altdorf) wurde es im zweiten Satz spannend, letztlich holte sich Schmiedel aber mit 6:3, 7:6 und damit ohne Satzverlust den Titel. Grabia hatte sich im Halbfinale mit 6:2, 7:5 gegen Dennis Luga (TC Hallstadt) durchgesetzt.

Nervenstärke zeigte Walter im Viertelfinale gegen Max Geissinger (MTTC Iphitos München), das er nach hartem Kampf mit 3:6, 6:1, 10:7 gewann. Nach seinem 7:6, 6:3-Halbfinalerfolg über Leopold Henss (SV Pang) setzte er sich im Endspiel mit 6:3, 6:2 gegen Marcelo Oetzel-Gimenez durch.

Den zweiten Platz erreichte Oliwia Kempinski (MTV Bamberg) in der Altersklasse U16 weiblich. Nach ihrem hart erkämpften 6:1, 3:6, 10:7-Halbfinalerfolg über Ida Clement (TK Bietigheim) unterlag sie im Endspiel Valentina Steiner (TEC Waldau) äußerst knapp mit 6:1, 3:6, 9:11. Steiner hatte im Halbfinale Julia Bergmann (MTV Bamberg) mit 6:0, 7:6 besiegt.

Ebenfalls Zweite wurde Stefanie Piesch (TC Bamberg) in der Altersklasse U21 weiblich. Nach zwei glatten Auftakterfolgen zog sie kampflos ins Endspiel ein. In diesem unterlag sie Alissia Gleixner (TC RW Straubing) mit 3:6, 1:6. Gleixner hatte durch einen 7:5, 6:3-Halbfinalsieg über Emma Zenk (TC WB Thurnau) das Finale erreicht.

Die weiteren Sieger: U21 männlich: Jonathan Roth (Erfurter TC RW), U14 weiblich: Hanna Resch (TC Aschheim), U14 männlich: Justin Engel (1. FC Nürnberg), U12 weiblich: Lea Aschenberger (DJK-TC Passau-Grubweg).