direkt zum Inhalt springen

Bayerischer Tennis-Verband

Oberpfälzer U12-Mädchen trumpfen in Nürnberg auf

Bezirk Oberpfalz

Die oberpfälzer U12-Mädchen mit Trainer Christian Höhn holten in Nürnberg überraschend den zweiten Platz (v. l. n. r.): Maya Kullmann, Dasya Prihantoro und Vivienne Schweiger. Bild: lst

(02.06.2018) Nürnberg/Regensburg/Neunkirchen. (lst) Starker Auftritt der oberpfälzer U12-Tennis-Mädels um Trainer und Koordinator der Talentförderung Nordbayern, Christian Höhn: Beim WTA-Turnier um den Nürnberger Versicherungs-Cup trumpften am Donnerstag Maya Kullmann (TG Neunkirchen) sowie Dasya Prihantoro und Vivienne Schwinger (beide TC Rot-Blau Regensburg) auf und holten beim U12-Girls-Team-Cup des Bayerischen Tennisverbandes (BTV) überraschend den zweiten Platz.


„Das Rahmenprogramm des Nürnberger Versicherungs-Cups lässt auch in diesem Jahr keine Wünsche offen. Dass uns vor allem die Nachwuchsförderung sehr am Herzen liegt, zeigen wir mit einer Fülle an Veranstaltungen während der gesamten Woche“, hatte Turnierdirektorin Sandra Reichel im Vorfeld versprochen. Und sie sollte Recht behalten.


Vor den Augen von Barbara Rittner, Turnierbotschafterin und Head of Womens Tennis im Deutschen Tennis Bund (DTB), die auch die Siegerehrung mit vornahm, ermittelten sämtliche bayerischen Bezirke, welcher die beste U12-Mädchen-Mannschaft besitzt. Da die Veranstaltung parallel zum WTA-Turnier gespielt wurde, genossen die nominierten Mädchen die internationale Atmosphäre auf der Anlage des 1. FC Nürnberg den ganzen Tag.


Mit einem Begrüßungsgeschenk für alle Spielerinnen und einer Siegerehrung inklusive Urkunden und Pokalen für die Plätze 1 bis 4 stellte die Nürnberger Versicherung den hervorragenden Rahmen für den Girls-Team-Cup des BTV. Der Spaß beim Spielen stand bei diesem Team-Wettbewerb zwar im Vordergrund, dennoch wollten die Mädels ihr Können zeigen. So sahen Eltern und Betreuer engagierte und faire Einzel- und Doppel-Matches, die jedoch aufgrund des wechselhaften Wetters nur im Match-Tiebreak, bzw. normalen Tiebreak gezählt wurden.


Die oberpfälzer U12-Mädchen mit den amtierenden Bezirksmeisterinnen Dasya Prihantoro und Vivienne Schwinger aus Regensburg sowie der Neunkirchener Vizemeisterin Maya Kullmann schlugen zunächst die Auswahl-Teams aus Niederbayern und Schwaben. Gegen Niederbayern gab es knappes 2:1, wobei hier Schwinger gegen Laura Gratzl mit 10:3 siegte und das Doppel Prihantoro/Kullmann gegen Denise Stefek/Tamara Ritzinger mit einem 7:2 den 2:1-Erfolg sicherstellte.


Gegen Schwaben stand im Halbfinale ein ebenso knappes 2:1 für die oberpfälzer U12 zu Buche: Prihantoro (10:7 gegen Fabienne Schneider) und Schwinger (10:5 gegen Laura Baumhämmel) sorgten in den Einzeln bereits für die Entscheidung. Die Niederlage des Doppels Schwinger/Kullmann (2:7 gegen Baumhämmel/Lilly Häuslinger) hatte so nur noch statistischen Wert.


Im Finale trafen die oberpfälzer Mädchen dann auf Mittelfranken, wobei der Gastgeber letztendlich die Nase vorne hatte. Prihantoro verlor gegen Antonia Ende mit 8:10, Kullmann dann gegen Rebeka Svabikova mit 4:10, ein Doppel wurde nicht mehr ausgespielt. „Ein toller Erfolg unserer U12-Spielerinnen“, freute sich Höhn. Das Spiel um Platz 3 ging an München/Oberbayern I, auf den weiteren Rängen folgten Schwaben, München/Oberbayern II, Unterfranken, Oberfranken und Niederbayern.